Akzeptieren
Mehr Infos
Diese Seite verwendet Cookies.

Zur Person

Geboren im Jahre 1931 in Hinterpommern
Flucht und Vertreibung 1945
Kurze Ehe, ein Kind, früher Tod des Partners

Trägerin des pommerschen Kulturpreises 2002
Verdienstmedaille des Landes Tirol 2012

Bild: Blickpunkt Imst

Die wichtigsten Stationen in meinem Leben:

1948-49 Stippvisite in der Kunstakademie
Folgend Notzeiten mit der vertriebenen Familie, schwere Krankheit und Tod der jüngeren Schwester
1965 - Heirat
1966 - Geburt des einzigen Kindes
1968 - früher Tod des Partners
1977 - Übersiedelung nach Tirol
Seit 1983 - intensives Malen
Seit 1995 - wohnhaft in Imst
Seit 1995 - jährliche Ausstellung in der Galerie Kass/Innsbruck - Gruppe 30
Seit 1998 - diverse Ausstellungen im Inland und europäischen Ausland
2002 - Verleihung des pommerschen Kulturpreises
2009 - Ausstellung in Heiden, Appenzeller Land, CH
2010 - Städtische Galerie Theodor von Hörmann, Imst - Einzelausstellung
2011 - Kaiserliche Hofburg, Innsbruck - Einzelausstellung
2012 - Verdienstmedaille des Landes Tirol
2014 - Vorträge/Lesungen zumThema "Kinder im Krieg"
2014 - Ausstellung bei Gerald Nitsche "Atelier Karrnerwaldele" - Einzelausstellung
2016 - Ausstellung mit Lesung beim Turmbund Innsbruck
2018 - Filmdokumentation meines Fluchttagebuches "Was bleibt ist die Erinnerung"
2018 - Rundfunkinterview beim ORF-Wien in der Ö1-Sendung "Menschenbilder"
2019 - Vergabe der Filmrechte an meinem Buch "Bruno - das fremde Kind". Eine wahre Geschichte aus meiner Kindheit.